PROAD New Work Forest

Gemeinsam morgen gestalten.

Unser Neukundenwald

Unser Ziel: Wir machen Projektarbeit smarter und begleiten mit PROAD den Wandel unserer Kunden hin zum zukunftsfähigen, digitalen Unternehmen. So wie unsere Software dazu beiträgt, die Prozesse unserer Kunden effizienter zu gestalten, arbeiten wir als Organisation an unserer Nachhaltigkeitsperformance. Wir legen Wert auf ein verantwortungsbewusstes Wachstum, das Ökonomie, Ökologie und Gemeinwohl in Einklang bringt. Seit dem vierten Quartal 2021 wächst deshalb mit jedem Neukundenprojekt auch unser zweites Treedom-Projekt: der „PROAD New Work Forest" in Kenia, behütet von unseren Softwarenutzern als Baumpaten.

Du bist Baumpate?

Wenn du einen Code bekommen hast, kannst du dir hier deinen Baum abholen.


Die Community

PROAD New Work Forest existiert nicht nur „irgendwo in Kenia", sondern jeder der derzeit 200 Bäume wird von einem lokalen Kleinbauern gepflanzt, gepflegt, geolokalisiert und für unsere Community fotografiert. Alle Baumpaten können ihren Baum personalisieren und erhalten regelmäßig über das Baumtagebuch News zu ihrem Baum und zu den Treedom-Projekten der Region. Unser Mix aus Papaya, Avocado, Markhamia, Kaffee und Grevillea wächst in der Nähe von Lake Victoria. Wir schaffen damit eine landwirtschaftliche Einnahmequelle für die Familien vor Ort und unterstützen den Kampf gegen Erosion, Dürre und Klimawandel.

Im PROAD New Work Forest wachsen ...

Papaya: Die Papaya ist ein kleiner immergrüner Baum, der 10 Meter Höhe erreichen kann. Der Stamm enthält einen milchigen Saft, bestehend aus Papain, der für medizinische Zwecke verwendet wird. Die Früchte, Samen und/oder Blätter dienen den Familien der Bauern als Nahrungsmittel oder werden auf lokalen Märkten verkauft.

 

Kaffeebäume: Die "Arabica"-Kaffeepflanzen sind eine wichtige Einnahmequelle für die Gemeinden vor Ort. Die Früchte, Samen und/oder Blätter dienen den Familien der Bauern als Nahrungsmittel oder werden auf lokalen Märkten verkauft.

 

Markhamia: Der Baum mit den leuchtend gelben Blüten wird unter anderem als Windschutz für junge Pflänzchen eingesetzt. Außerdem verbessert er die Bodenqualität, indem er Stickstoff bindet und mit seinem weitläufigen Wurzelwerk die Erosion verringert. Die Blätter werden frisch und getrocknet als Tierfutter verwendet.

 

Avocados: In Treedom-Projekten wird die beliebte Superfood-Pflanze ausschließlich in ressourcenschonenden kleinen Agroforstsystemen gepflanzt, ohne Zwangsbewässerung. Sie unterstützen die Ernährungssicherheit und sind Verkaufsschlager auf den lokalen Märkten und damit eine zusätzliche Einnahmequelle für die lokalen Kleinbauern.

 

Grevillea: Die Blüten der Grevillea sind auffallend gelb und reich an Nektar, was viele Bienen anlockt und so die Bestäubung benachbarter Pflanzen begünstigt. Außerdem wird die Grevillea auch als Windschutz eingesetzt, ermöglicht eine natürliche Humusbildung, erhält die Feuchtigkeit und verbessert die Bodenqualität.

powered by webEdition CMS