PROAD persönlich – Christoph Däschner

Wer sind die Menschen, die hinter PROAD stehen? In unserer Serie „PROAD persönlich" zeigt J+D Gesicht und stellt seine Mitarbeiter vor. Heute: Christoph Däschner, Head of Development. Er hat über 25 Jahre IT-Management-Erfahrung und verfügt daher über eine enorme Expertise in seinem Bereich. Seit 01.07.2017 ist er bei der J + D Software AG an Bord und plaudert heute ein wenig im Interview aus dem Nähkästchen.

Christoph Däschner, Head of Development bei der J+D Software AG

1. Beschreibe uns in vier Sätzen deinen Job bei der J+D Software AG?
Ich bin verantwortlich für die Entwicklung und die Qualitätssicherung unserer Software PROAD und stelle mit meinem Team von Experten sicher, dass wir eine Software bauen, die sich durch hohen Nutzen für unsere Kunden auszeichnet. Dazu gehören funktionale Weiterentwicklungen und die Integration innovativer Technologien, aber auch ein ständiges Arbeiten an Robustheit und Performance von PROAD. Natürlich muss ein reibungsloser Entwicklungs- und QS-Prozess ebenso gewährleistet sein, wie das permanente Streben nach optimalem Ressourceneinsatz und nahtloser Zusammenarbeit.


2. Warum hattest du dich bei J+D beworben?
Ich halte das Produkt PROAD und die Zukunftsausrichtung der J+D Software AG für absolut geeignet, den hohen und sich schnell verändernden Anforderungen der nächsten Jahre gerecht zu werden. An der Gestaltung dieser Zukunft mitwirken zu können, ist für mich ungeheuer spannend und reizt mich sehr.


3. Vervollständige den Satz: „J+D wäre ohne mich: ..."
• Ärmer an IT-Management-Erfahrung
• Ärmer an Prozesswissen
• Weniger lustig ;-)


4. Was war dein skurrilstes Erlebnis bei J+D? Was ist passiert (z.B. skurrilste Anfrage im Forum)?
So richtig skurril war es in den ersten 3 Wochen noch nicht. Ich lass' mich gerne überraschen!


5. Was motiviert dich?
Wenn Dinge ans Laufen kommen, die „Zahnräder" ineinander greifen, wenn man spüren kann, wie Wertschöpfung passiert und die Kollegen und ich dabei richtig Spaß haben. Die Freude an der Arbeit ist für mich das wichtigste!


6. Was ist dein Lieblings-Wochentag und warum?
Muss ich mich entscheiden? Irgendwie sind alle gut!


7. Welcher Mittagessens-Typ bist du?
Eher schnell ... und wohl auch etwas ungesund ;-)


8. Was war bisher dein spannendstes Projekt bei J+D oder überhaupt?
Mein Einstieg!


9. Erzähl uns ein Geheimnis, das deine Kollegen noch nicht von dir wissen?
Ich leite in meiner Freizeit den evangelischen Posaunenchor meiner Heimatgemeinde und spiele noch in zwei weiteren Blechbläserensembles Trompete. Dass ich quasi ein „halber Kirchenmusiker" bin, erfahren die meisten Kollegen wohl erst hier.


10. Beschreibe uns dein Wochenende in wenigen Sätzen.
Mit meinen Kindern spielen und ganz viel Musik machen. Wenn es die Zeit zulässt, lese ich auch ganz gerne.


11. Male uns ein Selfie
Erspart mir das – und euch! Wer mag, bekommt gerne ein Selfie auf dem Klavier vorgespielt! ;-)