Cheftalk: Aline Werr, Geschäftsführerin der KOMMA Consulting GmbH

In unserer Rubrik „Cheftalk“ äußern sich regelmäßig Agenturchefs zu einem relevanten Branchenthema. Heute im Talk: Aline Werr, Geschäftsführerin der KOMMA Consulting GmbH, zum Thema Mitarbeitermotivation und attraktive Arbeitgeber.

Aline Werr, KOMMA Consulting GmbH

Aline Werr, Geschäftsführerin der KOMMA Consulting GmbH

„Was motiviert Mitarbeiter heute – und was macht einen attraktiven Arbeitgeber aus?“

Wir - die „Generation Golf“ - sind mit Werbespots aufgewachsen, wie der von der Sparkasse, in der sich zwei Herren mit ihren Besitztümern zu übertrumpfen versuchen: „Mein Haus, mein Auto, mein Boot, ...“

Heute haben sich dieses Werteverständnis und damit die Wichtigkeit, die solche Besitztümer haben, grundlegend geändert. Waren wir noch mit einem Firmenwagen, einer Gehaltserhöhung oder einer teuren Reise zu vielen Nachtschichten, Überstunden und „Aufopferung“ für den Job zu motivieren, stoßen derartige Angebote bei vielen jungen Leuten auf blankes Unverständnis: „Ein Firmenwagen? Ich brauche kein Auto, ich mache Car-Sharing!“ „Eine Gehaltserhöhung? Da würde ich lieber auf eine 4-Tage-Woche umsteigen!“

Work-Life-Balance – so abgedroschen das Wort auch scheinen mag – hat heute bei vielen Arbeitnehmern einen sehr hohen Stellenwert. Und diese Balance lässt man sich auch mit monetären Entschädigungen nicht gerne nehmen – gut so! Wenngleich dieser Drang nach einem erfüllten Privatleben – jenseits der Karriere – viele Unternehmen, ja ganze Branchen zunehmend in Schwierigkeiten bringt.

Motivation zu guter Leistung und Einsatz erfolgt heute immer stärker intrinsisch. Was heißt das? Ich muss selber wollen. Ganz einfach. Und dieser innere Antrieb wird dann in Gang gesetzt, wenn mich etwas interessiert, wenn ich etwas verändern will – und kann, wenn ich eine Sinnhaftigkeit in meinem Tun erkenne. Das sind die heutigen Antriebsmotoren vieler junger Arbeitnehmer, in der Agenturbranche, wie in den meisten anderen.

Das beschäftigt uns im eigenen Interesse, genauso wie für unsere Kunden im Kontext von Employer Branding und Recruiting-Kampagnen.

Nachdem die Gesellschaft zunehmend Wert auf eine gewisse Ethik und Moral legt, sind viele Unternehmen damit beschäftigt ein stärker wertegeprägtes Image aufzubauen und Themen abseits von glamourösen oder spaßigen Produktwelten zu besetzen. Das interessiert (potentielle) Mitarbeiter wie Kunden - was auch die Erkenntnisse und Diskussionen rund um das Marketing 3.0 widerspiegeln. Es geht um Werte, Sinnstiftendes und Authentisches.

Wir müssen jungen Mitarbeitern die Chance bieten, an solchen Projekten mitzuwirken und ihre Überzeugung einbringen zu können. Wenn es dann noch gelingt, Talente gemeinsam zu entwickeln und Stärken über kontinuierliches Feedback aufzubauen, entsteht echte Motivation.

Einfacher ist es also nicht gerade geworden. Aber was ist schon einfach…

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.
« zurück