Meine Lieblingskampagne: Blind Fighter von iD Mobile

Neue Rubrik auf „Die Agenturblogger“: Alle reden von gelungenen Kampagnen aus dem Inland, unser Gründer und Vorstandsvorsitzender Stefan Dörrstein geht aber einen Schritt weiter und blickt über den Tellerrand. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Agenturmarkt bewertet er ab jetzt regelmäßig Kampagnen, die ihm rund um den Globus aufgefallen sind.

Stefan Dörrstein

Stefan Dörrstein, Gründer und Vorstandsvorsitzender der J+D Software AG.

Wieder eine Kampagne, in der es um Sport geht – meine Vorlieben sind wohl jetzt bekannt. Aber hier geht es nicht nur um Sport, sondern um Menschen, die dabei inspirieren. Menschen, die ihren eigenen Weg im Leben gehen. Unter dem umfassenden Hashtag #DoYourOwnThing erzählt der englische Mobilfunkanbieter iD Mobile ihre Geschichten. Die gesamte Kampagne #DoYourOwnThing besteht insgesamt aus vier Teilen, in jedem wird jeweils ein Mensch/eine Gruppe von Menschen portraitiert. Besonders beeindruckt hat mich Teil vier der Kampagne:

 

 

 

 

iD Mobile Network: Blind Fighter

 „Blind Fighter“ ist eine Serie aus drei Videos, zu sehen ist hier nur das erste. Alle weiteren Filme können auf der Unternehmenswebsite abgerufen werden. Die Kampagne wurde von der Londoner Agentur CHI&Partners entwickelt und umgesetzt. In den drei kurzen Videos wird der junge Engländer Lee Hoy portraitiert:

Der 28-jährige kam blind zur Welt, nachdem ein Parasit im Mutterleib seine Netzhaut geschädigt hatte. Für „Blind Fighter“ erzählt er, wie er lernte zu kämpfen ohne sehen zu können. In seiner Kindheit und Jugend wurde Lee Hoy wegen seiner Blindheit gehänselt. Ihn plagten Selbstzweifel und Angstzustände. Bis er sich entschied sein Leben zu ändern: Er wollte Kampfsportler werden – in einer der härtesten Kampfsportarten: Mixed Martial Arts. Als MMA-Kämpfer fühlt er sich selbstbewusster und besiegte schlussendlich seine Ängste. Heute kämpft er gegen blinde und sehende Gegner.

Zugegeben, mit Mobilfunk hat die Kampagne nichts zu tun. Aber sie bleibt im Kopf. CHI&Partners verstehen ihr Handwerk, denn sie erzählen eine gleichermaßen bewegende wie motivierende Geschichte. Wenn sich ein blinder Mann traut, MMA-Kämpfer zu werden, sollten wir uns doch auch alle ein bisschen mehr trauen oder? Eben einfach unser Ding machen – wie der Hashtag zur Kampagne #DoYourOwnThing so schön beschreibt.

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.
« zurück