PROAD persönlich – Anastasija Neviazanaja

Wer sind die Menschen, die hinter PROAD stehen? In unserer Serie „PROAD persönlich“ zeigt J+D Gesicht und stellt seine Mitarbeiter vor. Heute: Unsere Auszubildende zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung, Anastasija Neviazanaja .

Anastasija Neviazanaja

Anastasija Neviazanaja, Auszubildende zur Fachinformatikerin für Anwendungs­entwicklung

1. Beschreibe uns in vier Sätzen deinen Job bei der J+D Software AG?
Hauptsächlich ist es mein Job mich um mein Projekt zu kümmern. Dabei handelt es sich um ein Tool zum Verwalten unserer Testpläne. Da ich in den Abteilungen Qualitätssicherung und Entwicklung arbeite, werde ich zusätzlich auch noch für weitere kleine Tests eingesetzt.

2. Warum hattest du dich bei J+D beworben?
Bevor ich meine derzeitige Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung begonnen habe, habe ich mit einem Jahrespraktikum bei J+D angefangen. Als sich danach die Frage stellte, wo ich meine Ausbildung gerne absolvieren möchte, fand ich J+D die perfekte Firma dafür.

3. Vervollständige den Satz: „J+D wäre ohne mich: …“
...eine Frau weniger. ;-)

4. Was war dein skurrilstes Erlebnis bei J+D? Was ist passiert (z.B. skurrilste Anfrage im Forum)?
Durch den ständigen Wechsel zwischen Schule und Firma habe ich bisher wahrscheinlich die skurrilsten Erlebnisse verpasst.

5. Was motiviert dich?
Ich wurde bei J+D von Anfang an sehr familiär aufgenommen. Außerdem motiviert mich mein kurzer Arbeitsweg von nur fünf Minuten ;)

6. Was ist dein Lieblings-Wochentag und warum?
Mein Lieblingswochentag ist der Freitag, weil man sich dann entspannen und über das Wochenende neue Kraft für die darauf folgende Woche tanken kann.

7. Welcher Mittagessens-Typ bist du?
Ich esse am liebsten zu Hause bei Mama, da ich nur einen 5-minütigen Heimweg dorthin habe.

8. Was war bisher dein spannendstes Projekt bei J+D?
Zurzeit führe ich selber ein kleines Projekt – ein Tool zum Verwalten unserer Testpläne - durch. Da es mein erstes Projekt ist, ist das für mich sehr spannend.

9. Erzähl uns ein Geheimnis, das deine Kollegen noch nicht von dir wissen?
Das Wort „Geheimnisse“ beinhaltet nicht umsonst das Wörtchen „Geheim“ :-)

10. Beschreibe uns dein Wochenende in wenigen Sätzen.
Am Wochenende unternehme ich viel draußen oder spiele Fußball.

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.
« zurück