Schlau in 60 Sekunden! Heute: die Rentabilität

Ein neuer Beitrag zur Serie in die „Die Agenturblogger“. Wir erklären hier regelmäßig, kurz und praxisnah die wichtigsten Begriffe des Agenturcontrollings. Heute: die Rentabilität.

In den vergangenen Folgen zu Einzel-, Gemeinkosten und Deckungsbeitrag fiel das Stichwort Rentabilität bereits öfter. Die Rentabilität beantwortet die Fragen: Hat sich der der Aufwand für ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Kunden gelohnt? Stimmen meine Preise?

Die Errechnung der Rentabilität - sprich: ob an einem Job oder Kunden wirklich Geld verdient wurde, ist für Agenturen essentiell. Die Umsatzrentabilität ist dabei die relevanteste Kennzahl zur Evaluierung von Projekten, denn sie setzt den Gewinn in direktes Verhältnis zum Umsatz.

Berechnet wird die Umsatzrentabilität nach der Formel Gewinn geteilt durch Umsatz. Je höher der Prozentsatz im Ergebnis ist, desto rentabler war das Projekt. Ist der Prozentsatz allerdings sehr niedrig oder gar negativ, wurde kein Plus erzielt und somit war der Job nicht rentabel. Idealerweise sollte die Rentabilität einer Agentur beziehungsweise bei einzelnen Kundenprojekten mindestens bei 15 Prozent liegen. Somit ist gewährleistet, dass das Unternehmen bei Etatverlusten nicht sofort in eine Schieflage gerät.

Die Rentabilitätsrechnung kann kompliziert und zeitintensiv sein, besonders wenn das Controlling extern ausgelagert wurde und so kein direkter Zugriff auf alle Zahlen besteht. Eine Agentursoftware hilft, schnelle Antworten auf die Frage nach der Rentabilität der gesamten Agentur oder der Rentabilität einzelner Kunden zu bekommen. Sie ermöglicht ein detailliertes Controlling und eine Schwachstellenanalyse, um den Erfolg einer Agentur zu optimieren, beispielsweise durch eine Senkung der Gemeinkosten. Eine Beobachtung der Rentabilität über längere Zeiträume gibt Aufschluss über die Entwicklung der Projekte oder der gesamten Agentur, zum Beispiel ob die Rentabilität steigt oder sinkt.

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.
« zurück