Reden wir über Erfolg: Olaf Brandenburg, Gründer und Geschäftsführer von EDDB – ErnteDank Die Brandenburgs

In unserer Rubrik „Reden wir über Erfolg“ interviewen wir regelmäßig Agenturchefs zu den Ups and Downs im Agenturbusiness. Heute: Olaf Brandenburg Gründer und Geschäftsführer von EDDB – ErnteDank Die Brandenburgs.

Olaf Brandenburg

Olaf Brandenburg, Gründer und Geschäftsführer von EDDB – ErnteDank Die Brandenburgs

1. Was zeichnet Ihrer Meinung nach einen erfolgreichen Agenturmanager aus?

Begeisterung, Kreativität und gleichzeitig auch Ruhe. Diese drei Eigenschaften sind für mich Voraussetzung, um gegenüber Mitarbeitern und Kunden sowohl Verlässlichkeit als auch das nötige Engagement und Freude an der Arbeit auszustrahlen.

2. Gibt es in der Branche Menschen, die Sie persönlich stark geprägt bzw. inspiriert haben? Wenn ja: Wer und wie?

Holger Jung. Ein Kunde sagte einmal zu ihm, er solle zu einem Vorstandsmeeting kommen, sonst verlöre er den Etat. Jung antwortete: Einen Etat kann ich verlieren, aber meine Frau nicht.

3. Welche Ihrer Charaktereigenschaften ist Ihrer Meinung nach besonders ausschlaggebend für Ihren eigenen beruflichen Erfolg?

Die Freude an der Präsentation und der Kontakt zu anderen Menschen.

4. Aus welchem Misserfolg haben Sie am meisten gelernt?

Ich kann mich an keinen erinnern, weil ich Schlechte-Erfahrung-Alzheimer habe.

5. Wie stecken Sie Rückschläge eher weg: schnell vergessen und dann weiter oder lange dran knabbern und überlegen, was falsch gelaufen ist?

Wie gesagt, ich neige zum Vergessen…

6. Was gibt Ihnen die Energie, jeden Tag im Job neu durchstarten zu können?

Der Spaß daran, neue Marken, neue Strategien zu entwickeln. Generell ist „Neues schaffen“ etwas, was mich immer wieder fasziniert und motiviert.

7. Welche Ziele haben Sie sich für dieses Jahr vorgenommen – beruflich wie privat?

Privat habe ich mir vorgenommen, in 2017 noch mehr Sport zu machen. Beruflich möchte ich meinen Mitarbeitern noch mehr Entfaltungsmöglichkeiten bieten und somit mehr Anteile an den Erfolgen unserer Agentur geben.

8. Wie motivieren Sie sich, Ihre Ziele zu erreichen?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das Privatleben maßgeblich auf das Berufsleben auswirkt. Mit Clean-Eating, einem stressfreien Leben und mit vielen persönlichen Kontakten zu Freunden halte ich beides in Balance.

9. Erfolg in der Kommunikationsbranche – das ist in der Praxis auch immer Teamwork: Wie steuern Sie Ihre Agentur?

Für mich ist es wichtig, sich mit erfahrenen und kompetenten Kollegen zu umgeben. Wenn man sich aufeinander verlassen kann und auch noch Spaß an der gemeinsamen Arbeit hat, kann man eine Agentur zum Erfolg führen.

10. Überstunden, Pitches, Homeoffice-Arbeiter: Der Agenturalltag ist häufig durch eben so viel Kreativität wie Flexibilität geprägt. Wie behalten Sie den Überblick auf welchem Kundenprojekt was mit wie viel Aufwand und welchem Profit gemacht wird?

Das ist nur möglich mit leistungsfähiger Technologie beziehungsweise Software, die automatisch Strukturen voraussetzt und mitbringt.

11. Welcher Zeitmanagement-Typ sind Sie: eher Chaot oder penibler Organisator?

Eindeutig Chaot.

12. Gibt es Zeitmanagement-Methoden, die Sie aus dem Job ins Privatleben mitgenommen haben?

Nein, zu Hause verhält es sich nicht anders als im Büro: Auch hier bleibe ich Chaot.

Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Vielen Dank.
« zurück